2014-12-15

Tag/Day 3.2 auf der/on ARTANIA in Ijmuiden, The Netherlands statt/instead of Amsterdam

MANY BLOGS STILL NEED MY TRANSLATION - SORRY - PLEASE HAVE PATIENCE OR USE GOOGLE TRANSLATOR TO GET A FIRST IMPRESSION OF MY BLOG.

In Ijmuiden entsteht nochmals eine Serie mit der ARTANIA.





Mich erwartet ein Anruf. Der Hoteldirektor hat Zeit für mich, um mal über den Vorfall im Spa zu sprechen. Nervig: ich bekomme jede Ansage mit, auch wenn ich gar nicht will. Der Fernseher funktioniert immer noch nicht. Deswegen kann ich dort nicht mithören. Man erwartet heute Abend wieder einen Tanz. So stelle ich mir sicherheitshalber schon mal Ginger Ale und grüne Äpfel in den Badezimmerschrank. Dort müsste es gut abgesichert sein. Die Kabinentüren werden weihnachtslicher dekoriert. Ich werde immer nett verwöhnt und gleichzeitig schon die Hinweise für die Abreise.

Auf zum Mittagessen.







Ich gucke mich auf dem offenen Deck um. Vorher im ausgebleichten grasgrün auf der ARTEMIS und nun das Phoenix-Türkis... ich weiß nicht, was mir besser gefällt. Und ich sehe mich auch noch drinnen um und nehme an der Verlosung der Karte teil. Ist für einen guten Zweck.

Auf zur Tea-Time. Angebot ist gut. Mitreisende nicht so. Es gibt genügend Mitreisende, die meinen, dass man sich bedienen sollte, während noch aufgebaut wird. Deswegen mag ich lieber Tea-Time bei Princess und Cunard. Dort wird man am Platz bedient und kann sich nicht auf das Büffet stürzen.





 border=0

Meine Frage und Anmerkungen für den Hoteldirektor, die ich schon vorbereitet hatte, bevor der Termin stand.

Es gibt mal wieder Brühe in der Kabine.

 border=0



 border=0

Auf zum Abendessen im Vier Jahreszeiten. Man wird nicht zum Tisch begleitet. Man soll sich selbst suchen. Kleine Tische finde ich keine. Ich setze mich an den Tisch. Und später laufen andere Gäste durch und fragen, ob sie sich dazu setzen können. Autobahn-Raststätte 70-er Jahre Stil!

Brötchen sind immer gut.

 border=0



 border=0

Ein bisschen Salat.

Ein bisschen Suppe.

 border=0



 border=0

Ich gehe in die Bar. Ich sehe noch richtig übel aus.

Eine Saft-Schorle oder ein Cocktail. Ich weiß es nicht mehr.

 border=0



 border=0

Die Bar lädt zum Verweilen ein.

Die Decke.

 border=0



 border=0

Es gibt auch echte Raucher-Ecken.

Es geht wieder zum Abendessen, aber dieses Mal wieder ins Artania Restaurant.

 border=0



 border=0

Schmalz und Butter.

Die Suppen sind gut.

 border=0



 border=0

Das Ragout ist sehr gut.

Käseplatte.

 border=0





Ein bisschen Platz muss ich noch für die Bodega Bar lassen. Dort werden holländische Spezialitäten bereitgehalten.

Hinweise auf den Shuttle.

 border=0



 border=0

Hmm... das weiß ich doch schon alles. Aber Treffpunkte... wo sind sie nun?

Ahh... endlich.

 border=0



 border=0

Wie? Lunchbox für 5,00 EUR??? Was machen so Leute wie ich, die für den letzten Tag immer große Tupperware-Dosen mit haben, um das Büffet abzuräumen?

Das sieht ja irgendwie schon toll aus.

 border=0



 border=0

Keine White Hot Party wie bei Norwegian, sondern eine Party wie der Ball von Cunard?

Ist die Show von Norwegian jetzt auch an Bord der ARTANIA?

 border=0



 border=0

Ich gucke lieber wieder vom Bett aus. Aber die brauchen neue Kabel, neue Kamera oder was auch immer. Zugucken macht keinen Spaß. Gute Nacht.

No comments:

Post a Comment