2016-03-28

Tag/Day 4 nach der/after BRITANNIA in Moenchengladbach, Germany

ENGLISH TRANSLATION IN PROGRESS. Feel free to use Google Translator until availability. (Sorry: slide-shows only works well on tablets and or desktops.)

Morgens wird nicht im Hotel gefrühstückt. Wir fahren zum Brunch.

 border=0



 border=0

Der Rest der Familie, die bei meinen Eltern übernachtet haben, trifft auch ein.

Es ist Osterbrunch im Palace St. George. Als mein Vater 80 geworden ist, waren wir hier. Und 30-Jahre-Abifeier haben wir auch hier veranstaltet.

 border=0





So verbringen wir hier einige Stunden mit leckerem Essen - fast genauso gut, wie auf einem Schiff.

Wir fahren auch zurück. Unterwegs kommt dann die angekündigte Kaltfront. Es gießt aus Eimern.

 border=0



 border=0

Hier bei Hertz in Frankfurt erhalten wir auch den CDP Code für ADAC Mitglieder, weil die Buchung über den ADAC etwas umständlich ist. Und bei direkter Buchung bei Hertz kann ich meine Mitgliedschaften nutzen und muss nicht jedes neu einchecken.

Den Rückflug von London nach Frankfurt haben wir nicht gebraucht. So haben wir ihn nach Antreten des Hinfluges mal trotzdem storniert. Irgendwie klappt es nicht. War sowieso nur, damit andere Gäste auf der Warteliste sicher einen Platz bekommen. Uns hatte man eh erklärt, dass bei angeflogenen Tickets auch die Steuern und Gebühren nicht erstattet werden. Umso erstaunter waren wir dann, als Wochen später auf der Kreditkarte doch noch eine Gutschrift erfolgte.

 border=0



 border=0

Obwohl wir storniert hatten, bekommen wir die Aufforderung, dass wir uns einchecken sollen.

Spaßeshalber probiere ich es mal.

 border=0



 border=0

Beim Betanken des Mietwagens gab es noch Probleme mit der Deutschland Card. Ich bin ja nun ein digitaler Fan... und habe den 7-fach Coupon aktiviert.

Leider klappt es mit dem Scanner nicht und keiner weiß, wie man es manuell eingibt. Ich soll doch bitte nach Hause fahren (80 km) und mit der Karte nochmals wiederkommen. Von anderen habe ich mittlerweile gelernt, dass in manchen Fällen, in denen sich die Kundendienste sich etwas dämlich anstellen, ein Posting auf Facebook sehr viel bringt... Prompt bekomme ich tatsächlich die Bonuspunkte, ohne dass ich extra nach Frankfurt fahren muss.

 border=0



 border=0

Auf dem weiteren Weg mit unserem Wagen, den wir zwischenzeitlich in Frankfurt abgeholt haben, wird es immer schlimmer. Es ist so kalt, dass es sogar Hagel gibt.

Am nächsten Tag fahre ich zunächst zu eineer französischen Patisserie, die in Mannheim eine Verkaufsstelle hat: Daniel Rebert aus Weißenburg im Elsass. Hier bekomme ich alles, was ich von einem französischen Patissier erwarte. Und das hätte ich gerne auch bei der Tea-Time für 20,00 GBP bekommen.

 border=0



 border=0

Zwischenzeitlich ist auch unsere Post in London angekommen.

Aimee kennen wir von unseren Fahrten auf der NORWEGIAN JADE.

 border=0



 border=0

Sie hatte sich bereit gefunden, mit uns durch London am Ostersonntag zu ziehen. Aber leider hat das ja nicht geklappt. Das nächste Mal versprochen. Geschenk gibt es trotzdem - auch wenn es nicht geklappt hat.

Und in Basel beginne ich mich auf die Fahrt auf der DIAMOND PRINCESS vorzubereiten.

 border=0



 border=0

Ich gehe zu Saigon Moon in Basel - ein vietnamesisches Restaurant, dass zum Glück nicht schweizerisch kocht. Und Vietnam ist mit drei Anlaufhäfen stark vertreten.

Hier stelle ich dann auch sicher, dass ich doch noch ein langes Leben vor mir habe, was man mir auf der BRITANNIA nicht gegönnt hatte. Diese Nudeln sind schön lang. Mich erwartet noch ein langes Leben.

 border=0



 border=0

Mit einem vietnamesichen Kaffee schließe ich das Kapitel BRITANNIA ab. Das Kapitel P&O ist noch nicht abgeschlossen. Einen Versuch auf einem Schiff nur für Erwachsene würde ich noch wagen. Hängt aber auch von der Antwort aus Southampton ab. Und in Kürze wird bereits auch schon das neue Kapitel auf der DIAMOND PRINCESS aufgeschlagen. Es geht von Singapur nach Yokohama. "So long, Farewell, Auf Wiedersehen, Adieu!"

No comments:

Post a Comment